Libs Unternehmerhaus Herbst Event

November 3, 2021

Nach der erfolgreichen Durchführung des ersten 101-Unternehmertumkurses wurden beim offiziellen Herbst-Event des libs Unternehmerhauses am 30. September 2021 unterschiedliche Einblicke zu den entstandenen Startup-Ideen der Auszubildenden und der innovativen Bildungslandschaft der Schweiz geboten.

 

Als mit Christian Villiger (CEO libs) und Clemens Hauser (Verwaltungsrat Präsident Rhino-Innovation GmbH) die beiden Initiatoren des libs Unternehmerhauses die Bühne im Tec-World Saal der libs betraten, wartete das Publikum, bestehend aus verschiedenen Vertretern und Vertreterinnen der Industrie-, Startup- und Bildungslandschaft, gespannt auf die Ergebnisse und Erkenntnisse aus dem erstmalig durchgeführten 101-Unternehmertumkursan der libs. Mit grosser Freude konnte verkündet werden, dass der 101-Kurs, welcher den libs-Auszubildenden beibringen soll, wie man aus einer Idee einGeschäftsmodell entwickelt, ein grosser Erfolg war und von den knapp 300 Auszubildenden an den vier Standorte der libs (Baden, Oerlikon, Rapperswil undHeerbrugg) über 50 Startup-Ideen entwickelt wurden.

 

Mit Alin Universe (Intelligente Linsen für den Alltag) und Custom Sneakers (Kundenspezifisch desingte Schuhe) standen als nächstes 2 von diesen Startups an den Mikrophonen und pitchten ihre ausgearbeiteten Ideen dem Publikum. Nicht nur dies meisterten die jeweils 2 Jungunternehmer souverän, sie beantworten auch die anschliessenden Fragen von Moderator Patric Hauser zu ihren Plänen in der Zukunft anhand von visionären Zielen und der Motivation ihre Idee im mittlerweile gestarteten 201-Kurs (vom Geschäftsmodell zum Unternehmen) in die Realität umsetzten zu können. Das libs Unternehmerhaus wird sie auf diesem Weg tatkräftig unterstützen und wünscht an dieser Stelle auch allen anderen Absolventen und Absolventinnen des Nachfolgekurses viel Erfolg.

 

Dass es möglich ist, mit einer eigenen Idee als Unternehmen erfolgreich zu werden, zeigten dann David Wartmann (Mitgründer) und Ulrike Breyer (Sales& Business Development Manager) von Zürcher Erfolgs-Startup Joineer auf. Sie erzählten von ihrem Weg vom kleinen Startup hin zur gestandenen Unternehmung und wie sie mit dieser aktuell die Unternehmens- und Feedbackkultur in grossen Schweizer Unternehmen verbessern. David Wartmann, welcher selbst auch als Dozent im libs Unternehmerhaus tätig ist, sah dabei einige Parallelen in der Entstehungsgeschichte seines Unternehmens und den gepitchten Startup Ideen der Auszubildenden.

 

Um solche unternehmerischen Erfolge nachhaltig im libs Unternehmerhaus generieren zu können, braucht es jedoch Förderer wie die Gebert Rüf Stiftung, welche das Unternehmertum-Programm seit Beginn tatkräftig und grosszügig unterstütze. Umso eine grössere Ehre war es für die Veranstalter des Events, dass mit Marco Vencato der stellvertretende Direktor der Gebert Rüf Stiftung anwesend war und in seiner Präsentation über das Engagement beim libs Unternehmerhausund anderen Bildungsinstituten sprach und damit aufzeigte, was alles durch wissenschaftliche Förderung möglich ist. An dieser Stelle wollen wir uns vom libs Unternehmerhaus nochmals bei der Gebert Rüf Stiftung für die grossartige Unterstützung und die Teilnahme am Herbst-Event bedanken.

 

Bevor sich das libs Unternehmerhaus bei den Gästen und Partnern des Events mit einem Apéro bedankte, nahmen Marco Vencato, DavidWartmann und der Badener Stadtrat und Unternehmer Philippe Ramseier an der Panel-Diskussion zum Thema „Junge Ideen fördern“ teil und waren sich schlussendlich einig, dass das libs Unternehmerhaus eine einmalige Möglichkeit bietet, um einzigartige Startup-Ideen und Innovation zu fördern.

 

Diese Quintessenz des Events nehmen wir vom libs Unternehmerhaus als Mission auf, um langfristig unternehmerisches Denken und Handeln zu fördern und Ihnen beim nächsten Event die Ergebnisse davon präsentieren zu können.